Private Unfallvorsorge mit Tarif maxFamily

Die private Unfall Vorsroge schließt die Lücke, in der kein Schutz durch die gesetzliche Unfall Vorsroge besteht. Die ACE European Group Limited (ACE) hat gemeinschaftlich mit Maxpool den privaten Unfalltarif maxFamily entworfen. Seitdem gilt maxFamily zu den innerbetrieblichen Maxpool-Versicherungs-Produkten. Maxpool das Produkt auch als „Ihren Liebling 2011“.

Die Höhe der beitragsneutralen Leistungen unterscheidet sich je nach Versicherungstarif, er ist als Basis- und als Premium-Version erhältlich.

Der Premium-Tarif ist äußerst Familien freundlich angelegt. So sind Neugeborene und adoptierte Kinder automatisch bis zur nächsten Fälligkeit beitragsfrei mitversichert, maximal für ein Jahr. maxFamily übernimmt des Weiteren Spesen für die Unterkunft eines Elternteils im Verlauf einer durch einen Unfall bedingten vollstationären Behandlung des Kindes. Sollte ein Elternteil verunglücken, können die Ausgaben für eine Hilfe im Haushalt bzw. Kindermädchen als Versicherungsleistung in Anspruch genommen werden.

Sowie ein Elternteil als Abgesicherter stirbt, wird die Versicherung bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gratis weitergeführt.

Hauptaugenmerk beim Unfalltarif maxFamily stellt die verbesserte Gliedertaxe dar. Zum Vergleich zu den AUB des GDV sind die zur Bemessung der Versicherungsleistung vereinbarten Invaliditätsgrade im Basis- und auch im Premium-Tarif höher. Beispielsweise liegt der Armwert gem. AUB 70 %, im maxFamily-Basis-Tarif 75 % und im Premium-Tarif die gesamte Invaliditätsleistung mit 100 %.

Ansonsten kann zu maxFamily eine Dread Disease-Versicherungspolice abgeschlossen werden. Damit bekommt man bei der Erstdiagnose von Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall eine Kapitalleistung. Diese 3 Krankheiten decken über 80 % aller Fälle von schweren Leidnen ab. Anrecht auf eine Kapitalzahlung besteht schon nach 14 Tagen nach der Erstdiagnose und das losgelöst vom Fortschritt der Krankheit. Der Kunde kann über diese Einmalzahlung ungebunden bestimmen. Dem Versicherungsnehmer bieten sich somit Wege, die er sich anderenfalls nicht bewerkstelligen könnte, z.B. die Einholung einer zweiten Fachmannmeinung, welche nicht von der Krankenversicherung akzeptiert wird.

Mit Auskunft von nur fünf Gesundheitsfragen kann auf diese Weise eine Dread Disease-Police zu guter Letzt abgeschlossen werden.

Weitere Angaben finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Privater Rechtsschutz jetzt auch für Selbständige

Auch in 2012 wartet der Konsortialversicherer Roland Rechtsschutz mit neuen Tarifen auf. Ab sofort können Selbstständige ungeachtet von der Umsatzgrenze ihre Privatrisiken über die Tarifangebote für Nichtselbstständige optimal absichern. Damit gleicht sich auch dieser führende Rechtsschutzversicherer dem allgemeinen Markttrend an und bietet für Nichtselbständige und Selbständig Tätige die gleiche Berechnung bei der Absicherung reiner privater Risiken.

Risiken im Arbeitsleben Selbständiger können wie gewohnt über die Produkte für Gewerbetreibende versichert werden.

Beratungs-Rechtsschutz hilft bei Abmahnungen im Internet

Kunden der ROLAND sind jetzt geschützt, wenn sie in ihrer Zeit nach der Arbeit unbewusst im World Wide Web gegen Urheberrechte sündigen. Wird ein Versicherter aus diesem Grund von einem Anwalt abgemahnt, kann er sich von einem ROLAND-Partneranwalt rat geben lassen. Der Advokat setzt dann ein Erwiderungsschreiben auf, das der Versicherungsnehmer im eigenen Namen an den Gegner senden kann.

Immer aktuell mit der Leistungs-Update-Garantie

Jegliche neu abgeschlossene Rechtsschutz-Produkte bei ROLAND Rechtsschutz enthalten ab jetzt die Leistungs-Update-Garantie. Somit werden die Versicherungsverträge ab
ARB 2012 selbständig auf die aktuellsten Bedingungen umgestellt. Das gilt logischerweise nur, wenn ausschließlich Leistungserhöhungen ohne höhere Beiträge eingeführt werden. Auf diese Weise müssen sich Versicherte keineswegs mehr nach einem großem Zeitraum sich mit einem massiv veralteten Bedingungswerk in ihrer Rechtsschutz Versicherung rumärgern.

Sie können Zeit sparen, denn die Anpassung muss nicht einzeln beantragt werden.

Übrige Veränderungen auf einen Blick:
1. Das weitreichende Rechtsschutz Paket „KompaktPlus“ wird inzwischen auch für Ärzte in Anstellung angeboten. Somit kommt auch diese Fachgruppe in den Genuss dieses erstklassigen Versicherungschutzes.

2. Opfer-Rechtsschutz auch im beruflichen, nichtselbstständigen Bereich

Der Opferrechtsschutz hilft Ihnen Ihre Ansprüche als Nebenkläger im Rahmen eines Täter-Opfer-Ausgleichs durchzusetzen. Aber auch wer aus Versehen, bei Krawallen während einer Großdemonstration, ins Visier von Einsatzkräften der Polizei gerät, kann seine möglichen Ansprüche über den Opferrechtsschutz geltend machen.

3. Der KompaktPlus Rechtsschutz der der ROLAND Rechtsschutz wird um Leistungen bei Vorsorgeverfügungen
erweitert. In den gewerblichen Rechtsschutzverträgen ist nun in der KompaktPlus Deckung der Beratungs-Rechtsschutz für Arbeitgeber bei Aufhebungsverträgen eingeschlossen.

Mit diesen Optimierungen im Bedingungswerk der Roland Versicherung sollte jeder Policeninhaber, der bereits Kunde der Roland Rechtsschutzversicherung ist, die Änderung seiner Versicherungspolice prüfen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Allianz – neues Vorsorgeprodukt

Wie bedeutend die private Altersvorsorge und die Absicherung für den Fall einer gesundheitlich bedingter BU oder Pflegebedürftigkeit ist, wird stets mehr Menschen klar. Hinsichtlich der Entwicklungen in der Bevölkerung stoßen die gesetzlichen Versorgungssysteme an ihre Kapazitätsgrenzen.

Damit Versicherte keineswegs in dieses Leistungsloch rutschen hat die Lebensversicherung der Allianz mit ihrer KörperSchutzPolice ein weiteres Teilgebiet ihres Produktangebotes, der privaten Altersvorsorge abgesichert. In diesem Fall richtet der Versicherer seine Aufmerksamkeit besonders auf den Schutz der Arbeitskraft.
Das aktuelle Angebot soll vor allem für Kunden eine Möglichkeit bieten, die sich derzeit noch keine Berufsunfähigkeitsversicherung leisten konnten, aber trotzdem einen Schutz ihrer finanziellen Zukunft wollen. Wegen des höheren versicherungstechnischen Risikos einiger Berufsgruppen – insbesondere Handwerker und Produktionsarbeiter – können die Versicherungsprämien in ungeahnte Dimensionen steigen.

Daher beschreitet man mit der KörperSchutzPolice den neuen Weg keine direkten Berufszweige zu Versichern, statt dessen vielmehr die körperlichen Besonderheiten die für den Job des Kunden von belang sind. Zum Beispiel gehört dazu die Funktionstüchtigkeit der Hände, eines Armes, der Beine und Knie zum gehen, bücken, zugreifen, usw. . Sowie die option gesund und fit Autofahren zu können. Weiterhin sind das Sehen Höhren und Sprechen, die Gedächtnissleistung ebenso wie der Gleichgewichtssinn abgesichert.

Bei Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Querschnittslähmung, Gewebe und Organverhärtung ebenso wie Koma werden einmalige Kapitalauszahlungen getätigt. In einem solchen Fall wird nicht auf zusätzliche psychische oder physische Störungen geachtet, denn die Rente die die wichtigen Eigenschaften absichert und die einmalige Kapitalauszahlung, werden je nach Sachlage unabhängig voneinander ausgezahlt.

Mittels jenem neuen Produkt zeigt die Lebensversicherung der Allianz ihre Innovativität und Flexibilität bei der Schaffung neuer marktgerechter Versicherungsprodukte. Zwischenzeitlich hat sich die im Jahr 1922 gegründete Allianz AG zum größten deutschen Versicherungsgesellschaft entwickelt und sich darüber hinaus als Marktführer etabliert.

Weitere Informationen zu diesem und andere Themen finden Sie hier PartnerseiteIInternetseite

Gegenüberstellung zwischen gesetzliche Unfall-Versicherung und private Unfallversicherung

Vor Unfällen ist kein Mensch geschützt, es kann überall auf der Erde sich ereignen. Sei es im Haushalt, beim Sport, im Verkehr, im Urlaub oder auf den Weg zur Arbeitsstelle. Entgegen der Landes üblichen Sichtweise, erfolgen die häufigsten Unfälle nicht beim Arbeitsplatz, sondern im privaten Bereich und im Urlaub. Dabei reicht die gesetzliche Unfallversicherung im Rahmen der Vorsorge in keinster Weise aus.

Einmal gibt es die gesetzliche Unfallversicherung und die private UV.

Die gesetzliche UV zählt zu den Sozial-Versicherungen und die Träger der gesetzlichen Unfall-Versicherung sind die Berufsgnossenschaften. Jeglicher Angestellte und Arbeitskräfte sind mittels der gesetzlichen Unfall-Versicherung versichert, die Beiträge zahlt der Arbeitgeber. Der Versicherungsschutz besteht während der Arbeit ebenso wie auf dem direkten Weg von und zur Arbeitsstelle. Weiterhin versichert, in der gesetzlichen Unfall-Versicherung, sind Auszubildende sowohl Studenten und Kinder, diese den Kindergarten, eine Kindertagesstätte oder die Bildungseinrichtung besuchen.

Das Leistunsvermögen der gesetzlichen Unfallversicherung an Versicherte sind im entscheidenden berufsfördernde und medizinische Leistungen zur Reha ebenso wie Lohnersatz- beziehungsweise Rückvergütungsleistungen in Geld (Hinterbliebenenrente, Verletztenrente, Verletztengeld). Die medizinische Therapie wird als Sachleistung gewährt; der behandelnde Doktor stellt eine Rechnung direkt an die verantwortliche Berufsgenossenschaft aus.

Die private Unfallversicherung andererseits bietet günstigen Versicherungsschutz im privaten ebenso wie im beruflichen Umfeld,an jedem Ort der Erde und 24 Stunden am Tag.
Hauptleistung der persönlichen Unfall-Versicherung ist die Arbeitsunfähigkeitsabsicherung. Kommt es zu einem Unfall bei dem bleibende Schäden verursacht werden, leistet die UV die ausgemachte Berufsunfähigkeitsleistung je nach dem Maß der festgestellten Erwerbsunfähigkeit. Neben der Erwerbsunfähigkeitsleistung bieten Unfallversicherungen auch den Einschluß einer Übergangsleistung, Krankenhaustagegeld inbegriffen Genesungsgeld sowie einer Todesfallleistung an.

Als Unfall gilt auch, wenn durch eine erhöhte Kraftanspannung an Arme und Beine oder Rücken ein Gelenk verrenkt wird oder Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln zerrissen oder gezerrt werden.

Keine Unfälle sind in aller Regel Schädigungen hinsichtlich von selbstverursachten Straftaten, psychischen Reaktionen, Kriegereignissen oder die Mitwirkung an Motorrennen.
In den letzten Jahren führten viele Versicherer entscheidende Besserungen in ihren Unfall Versicherungsbedingungen durch. Auf Grund dessen bieten viele neuartige Tarife auch Versicherungsschutz bei Unfällen aufgrund Bewusstseinstörungen, Schlaganfall oder Infektionen.

Letztere werden meist mit eine sogenannte Infektionskausel bestimmt. Dadurch sind Erkrankungen wie Borreliose und FSME durch Zeckenstiche als Unfall eingeführt und werden je nach Bedingungswerk des jeweiligen Versicherers vergleichbar entschädigt.

Weitere Informationen finden Sie unter folgender Partnerseite

Die Pferde-Versicherung für Tiereigentümer

Für etliche Menschen gehören Pferde zu den elegantsten Tieren der Erde – und Reiten zu einer der aufregendsten Sportarten überhaupt. Ob Pferderennen, Wettkampfreiter auf Springmeisterschaften, Military oder Dressur, ob fachkundig oder als faszinierter Freizeitsportler – die Abwechslung der sportlichen Gegebenheiten mit einem Pferd sind groß gefächert. Um unangenehme Verwunderungen zu verhindern, können einige Gedanken zur eigenen Abdeckung und zum Schutz anderer Personen keinesfalls schaden, sofern ein Pferd doch einmal unruhig wird und Schaden anrichtet. Die Aussichten dabei sind sehr wohl gegeben – ein Pferd scheut, geht durch und ramponiert eine Einzäunung oder ein PKW, ein Kind möchte ein Pferd berühren und verwundet sich, ein Pferd erschreckt einen Besucher, der sich die Klamotten beschädigt und dreckig … Laut dem entstehenden Schaden kann ein solcher Zwischenfall für den Halter des Pferdes sehr wohl teuer werden. Demnach wurde die gesetzliche Haftpflicht für die Besitzer von Pferden und zu dessen Sicherheit und zur Sicherheit des Reiters geschaffen.

Die Fragestellung ist in erster Linie einmal, welchen Schutz bietet eine Pferde-Haftpflichtversicherung und Reiter? Wie jede Haftung auch deckt sie grundlegend Schäden ab, die durch das Pferd angerichtet wurden oder sie wehrt unzulässige Ansprüche ab, die gegenüber dem Halter gültig gemacht wurden. Darum kann eine Pferde-Versicherung und Reiter vor finanziellen Ansprüchen sichern, die ihnen gegenüber geltend gemacht wurden und im übelsten Fall den finanziellen Ruin bedeuten können.

Der Vorschlag für eine Pferde-Haftpflicht-Versicherung wird inzwischen andauernd umfassender. Etliche Versicherungsgesellschafter, die im Umfeld der privaten Haftpflicht gut positioniert sind, haben jetzt auch eine Pferde-Haftpflichtversicherung in ihrem Produktspektrum. Für den Versicherungsnehmer führt dies zu einer riesigen Sammlung an Produkten mit sehr guten Leistungen für die Pferde-Versicherung bei angemessenen Preisen. Dieses Angebot hat in den letzten Jahren gleichbleibend zugenommen. Direkt bei Online Abschlüssen ist der Preis für die Versicherung recht geeignet, und der Abschluss ist mühelos auch sehr kurzfristig möglich.